Naturheilpraxis Duisburg Fussreflexzonen-TherapieDer gesamte Körper ist über Reflexzonen an den Füßen "ansprechbar" und beeinflussbar. So kann man Störungen einzelner Organe schon früh mit Hilfe der Fußreflexzonen erkennen (Diagnose) und auch gleichzeitig behandeln (Therapie). Noch bevor sich eine Erkrankung manifestiert hat, also z.B. bei einer Funktionsschwäche eines Organs, wird mit dieser Therapie ein Ausgleich geschaffen. Aber auch bei akuten oder chronischen Erkrankungen greift die Fußreflexzonen-Massage. Die Organe oder Organsysteme werden entweder in ihrer Funktion angeregt, wenn eine Schwäche vorliegt, oder im Falle einer Überreizung beruhigt. Die Behandlung richtet sich damit nach dem individuellen Bedarf der Patientin/des Patienten.

naturheilpraxis duisburg cranio sacrale behandlungDas Cranio-Sacrale-System besteht aus:

  • Schädel (Cranium)
  • Wirbelsäule
  • Kreuzbein (Sacrum)
  • Hirn- und Rückenmarkshäute mit ihrer Flüssigkeit (Liquor)


Der Liquor umgibt schützend und nährend das zentrale Nervensystem und unterliegt - ebenso wie Herzschlag und Atmung - rhythmischen Volumenschwankungen. Durch sehr sanften Zug und Druck werden Einschränkungen und Blockaden dieser Pulsation erspürt und wieder gelöst. Dabei kommt es zu einer tiefen Entspannung, Regeneration und Aktivierung der Selbstheilungskräfte.

Diese Therapie bietet sich daher bei vielfältigen Beschwerden im körperlichen aber auch seelischen Bereich an:
Konzentrations- und Lernschwierigkeiten, Stressfolgen, Schlafstörungen, Beschwerden im Kopfbereich wie Augen-, Ohren-, Nasen-, Nebenhöhlen- und Kiefer-Probleme, Kopfschmerzen/Migräne, Asthma, Bronchitis, Allergien, Herz-Kreislauf-Probleme, Rücken- und Gelenkbeschwerden, Verdauungsprobleme, Menstruationsbeschwerden, Hormonstörungen u.a.

Naturheilpraxis Duisburg WirbelsäulentherapieDurch sanften Druck werden Wirbel- und Gelenkfehlstellungen nach der Hock- bzw. Dorn-Methode wieder korrigiert. Gegenüber dem üblichen "Einrenken" hat diese Therapie den Vorteil, dass sie Bänder und Sehnen nicht ruckartig überdehnt und damit viel schonender und sanfter ist. Empfehlenswert ist diese Behandlung bei verschiedenen Rückenbeschwerden, aber auch bei Beinlängen-Differenz oder Beckenschiefstand. Oft hängen andere Beschwerden wie Tinnitus, Kopfschmerzen oder chronische Probleme der inneren Organe ursächlich mit Gelenkblockaden zusammen und können sich durch Lösen dieser Blockade bessern.

Die Hock-Methode® ist eine Erweiterung/Ergänzung der Dorn-Behandlung. Sie untersucht zuerst das Kreuzdarmbein-Gelenk auf eine Blockade hin und gleicht dann eine evtl. bestehende Beinlängendifferenz aus. Als Patientin/Patient muss man dann auch bestimmte, kleine Übungen zu Hause machen, ohne die ein Behandlungserfolg auf Dauer nicht zu erreichen ist.

Die Breuß-Massage ist ein vorsichtiges Dehnen der Wirbelsäule und des gesamten Schulter-Nacken-Bereichs mit ätherischen Ölen. Sie löst seelische und körperliche Verspannungen und fördert die Durchblutung und den Muskelstoffwechsel.
Gewöhnlich wird die Hock-Methode® und die Breuß-Massage kombiniert, da sie sich sehr gut ergänzen. Je nach Beschwerdebild und Konstitution der Patientin/des Patienten kann auch noch eine Schröpfkopfmassage folgen, um den Durchblutungseffekt zu verstärken.

Naturheilpraxis Duisburg Bioresonanzmethode… ist ein Diagnose- und Therapieverfahren, das mit den körpereigenen Schwingungsmustern der Patientin/des Patienten arbeitet. Ein Vorteil dieser Methode ist es, dass auch versteckte Ursachen von Beschwerden berücksichtigt werden. Diese sehr individuelle Behandlung zielt darauf ab, Blockaden zu beseitigen und Belastungen des Organismus zu verringern, damit die Selbstheilungskräfte wieder wirken können.

Weitere Erklärungen dazu können Sie in diesem Video sehen: Bioresonanzmethode

Naturheilpraxis Duisburg - Klassische HomöopathieDer deutsche Arzt und Chemiker Samuel Hahnemann (1755–1843) entdeckte und entwickelte diese Therapie, die auf der Ähnlichkeitsregel basiert:

"Similia similibus curentur." (Ähnliches werde durch Ähnliches geheilt.)

Das bedeutet, dass ein homöopathisches Arzneimittel, welches bei einem gesunden Menschen bestimmte Symptome hervorruft (z.B. in einer Arzneimittelprüfung), bei einem Kranken mit ähnlichen Symptomen die Selbstheilungskräfte unterstützt.

Mit der klassischen Homöopathie will man allerdings nicht einzelne Symptome behandeln, sondern den ganzen Menschen. Dafür braucht man, vor allem bei der konstitutionellen Therapie von chronischen Erkrankungen, das ganzheitliche Beschwerdebild mit den persönlichen Besonderheiten der Patientin/des Patienten. Zu Beginn der Behandlung wird dies erfragt in der "Homöopathischen Anamnese" - einem Gespräch von ca. 2 Stunden.

Daraufhin erfolgt die "Repertorisation" (Bearbeitung) der Krankengeschichte, um das individuell passende homöopathische Mittel zu finden und zu verabreichen.

Das spezifisch für den Kranken ausgesuchte homöopathische Arzneimittel regt in einer sehr feinen, energetisch wirksamen Dosierung die Lebenskraft der Patientin/des Patienten an, sodass ein Selbstheilungsprozess in Gang kommt. Dabei können als Erstreaktion frühere, noch nicht ganz ausgeheilte Symptome kurzzeitig wieder auftreten. Dies ist dann ein Zeichen für die beginnende Regeneration.