Naturheilpraxis Duisburg WirbelsäulentherapieDurch sanften Druck werden Wirbel- und Gelenkfehlstellungen nach der Hock- bzw. Dorn-Methode wieder korrigiert. Gegenüber dem üblichen "Einrenken" hat diese Therapie den Vorteil, dass sie Bänder und Sehnen nicht ruckartig überdehnt und damit viel schonender und sanfter ist. Empfehlenswert ist diese Behandlung bei verschiedenen Rückenbeschwerden, aber auch bei Beinlängen-Differenz oder Beckenschiefstand. Oft hängen andere Beschwerden wie Tinnitus, Kopfschmerzen oder chronische Probleme der inneren Organe ursächlich mit Gelenkblockaden zusammen und können sich durch Lösen dieser Blockade bessern.

Die Hock-Methode® ist eine Erweiterung/Ergänzung der Dorn-Behandlung. Sie untersucht zuerst das Kreuzdarmbein-Gelenk auf eine Blockade hin und gleicht dann eine evtl. bestehende Beinlängendifferenz aus. Als Patientin/Patient muss man dann auch bestimmte, kleine Übungen zu Hause machen, ohne die ein Behandlungserfolg auf Dauer nicht zu erreichen ist.

Die Breuß-Massage ist ein vorsichtiges Dehnen der Wirbelsäule und des gesamten Schulter-Nacken-Bereichs mit ätherischen Ölen. Sie löst seelische und körperliche Verspannungen und fördert die Durchblutung und den Muskelstoffwechsel.
Gewöhnlich wird die Hock-Methode® und die Breuß-Massage kombiniert, da sie sich sehr gut ergänzen. Je nach Beschwerdebild und Konstitution der Patientin/des Patienten kann auch noch eine Schröpfkopfmassage folgen, um den Durchblutungseffekt zu verstärken.