Naturheilpraxis Duisburg - Klassische HomöopathieDer deutsche Arzt und Chemiker Samuel Hahnemann (1755–1843) entdeckte und entwickelte diese Therapie, die auf der Ähnlichkeitsregel basiert:

"Similia similibus curentur." (Ähnliches werde durch Ähnliches geheilt.)

Das bedeutet, dass ein homöopathisches Arzneimittel, welches bei einem gesunden Menschen bestimmte Symptome hervorruft (z.B. in einer Arzneimittelprüfung), bei einem Kranken mit ähnlichen Symptomen die Selbstheilungskräfte unterstützt.

Mit der klassischen Homöopathie will man allerdings nicht einzelne Symptome behandeln, sondern den ganzen Menschen. Dafür braucht man, vor allem bei der konstitutionellen Therapie von chronischen Erkrankungen, das ganzheitliche Beschwerdebild mit den persönlichen Besonderheiten der Patientin/des Patienten. Zu Beginn der Behandlung wird dies erfragt in der "Homöopathischen Anamnese" - einem Gespräch von ca. 2 Stunden.

Daraufhin erfolgt die "Repertorisation" (Bearbeitung) der Krankengeschichte, um das individuell passende homöopathische Mittel zu finden und zu verabreichen.

Das spezifisch für den Kranken ausgesuchte homöopathische Arzneimittel regt in einer sehr feinen, energetisch wirksamen Dosierung die Lebenskraft der Patientin/des Patienten an, sodass ein Selbstheilungsprozess in Gang kommt. Dabei können als Erstreaktion frühere, noch nicht ganz ausgeheilte Symptome kurzzeitig wieder auftreten. Dies ist dann ein Zeichen für die beginnende Regeneration.